Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Navigation
 · Startseite

Login / Verwaltung
 · Anmelden!

Kalender
« November, 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kategorien

Links

RSS Feed

letzte Einträge


Sonntag, 19. November 2006
Aus dem Netz:
Von sabine0111blog, 14:19

Ja, das trifft Henriette Fiebig und Achim Raschka  hart: Zenodot stellt Wikipress ein.

Unterdessen wurde bekannt, dass der Berliner Verlag Zenodot die Reihe Wikipress Ende Juli eingestellt hat. Die Sachbücher basierten auf Wikipedia-Inhalten, die von freiwilligen "Wikipeditoren" zusammengestellt, überarbeitet und anschließend noch mal von einer Redaktion lektoriert wurden. "Wir haben den Aufwand der Buchreihe unterschätzt", sagt Kilian Kissling von Zenodot. Zum einen sei es sehr viel schwerer gefallen, geeignete Autoren zu finden, zum anderen habe Zenodot, eine Schwester des Verlags Directmedia, nicht die richtige Vertriebsstruktur gehabt, um die Buchreihe richtig zu platzieren. In einem Erfahrungsbericht werden zudem die Schwierigkeiten beschrieben, Online-Inhalte in eine druckbare Form zu bringen.

Wikipress war eines der Aushängeschilder für die Qualität der Wikipedia-Inhalte. Seit dem Erscheinen des ersten Bandes zum Thema "Wikipedia" im Dezember 2005 erschienen noch weitere neun Bände. Es waren 18 weitere Wikipress-Ausgaben angekündigt. Die bisher erschienen Bände stehen auf der Projektseite zum kostenlosen Download bereit. Zenodot hatte Anfang des Jahres angekündigt, eine hundertbändige Print-Version herauszugeben, das Projekt aber nach wenigen Monaten wieder abgesagt. (Torsten Kleinz) / (anw/c't)

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]


Donnerstag, 20. Juli 2006
It's a wiki Das erste halbe Jahr bei Wikipedia
Von sabine0111blog, 09:43

 Die Lizenz verpflichtet mich aber, die Herkunft und die Autoren zu nennen. Darum steht unter jedem Foto der Name, soweit bekannt, des Fotografen.
Bitte Zurück-Button benutzen, wenn ein Link oder ein Foto angeklickt wurde, um auf diesen Blog zurück zu kommen.

Aus dem Tagebuch eines Dummusers. (Ein User, der mit dem System nicht klar kommt, lernwillig ist, aber wenig Zeit, zum lernen hat.)


Chronologische Aufstellung meines Onlinelebens hier. Viel Vergnügen bei der Lektüre.

11:26, 3. Jan 2006 : Ich habe mich endlich bei http://wwww.wikipedia.de angemeldet und mein Profil erstellt. Lung war so freundlich und hat die Rechtschreibfehler rausgenommen. Shice [Legasthenie]. Ich hätte ihm gern geantwortet, um mich zu bedanken, aber wie macht man das?

4.Januar: Das Postfach wurde entdeckt: Es heisst "eigene Diskussion" und *jubel* : Es ist eine Message drin von Lung. Jetzt lese ich mich durch die Statuten von Wikipedia. (Alles während meiner Arbeitszeit. Aber pst...darf mein Boss nicht wissen. Ist ja nicht die Arbeit für die ich bezahlt werde.)

5.Januar: Ich kann immer noch nicht verlinken. Das trifft sich gut, weil mir eh nichts einfällt, über was ich schreiben könnte. Aktuelle Beiträge zu verändern, finde ich langweilig.

6. Januar: Hab ein bischen gelesen und viele Links angeklickt. Wikipedia ist zeitaufwendig und man kommt vom Stöckchen auf's Hölzchen. Billies "ZüruckButton" oben ist sehr hilfreich. Und das X oben in der Ecke rechts auch.

7. Januar: ICH MÖCHTE JETZT VERLINKEN! zb. das Wort "WEBsite" oder "lung" oder meine Deffinition für "Dummuser" Mir fehlt die Zeit, mich hier richtig reinzuknieen und vertage alles auf morgen.

Der Morgen: 8. Januar (Sonntag) Du sollst den Feiertag heiligen. Schreibe während des Frühstücks an meinem Profil. Am nachmittag lese ich die Bedienungsanleitung, das Tuturial und versuche, meinen ersten Link zu setzen. Sinnigerweise ist meine Spielwiese natürlich meine WEBsite an der geübt wird. Wenn schon verhunzen, dann mein Eigentum. :) Gegen Abend ist dann auch Lung verlinkt. Bei der Hp hat es auch geklappt, kann mich also an Menschen wagen. :) Copy & Paste ist wie immer sehr hilfreich. Hab es begriffen: Wikipedia funktioniert so ähnlich wie meine Website, nur andere Befehle, und dass hier ausser mir noch Andere Zugriff haben. Überlege, auch für meine hp Hilfschreiber zu rekrutieren. Beim Spaziergang im Wald, ist mir ein Thema eingefallen, über das ich schreiben könnte: Osterholz-Scharmbeck, die Stadt in der ich geboren wurde und aufgewachsen bin, bevor ich nach Berlin zog. Aber erstmal eine Nacht darüber schlafen.

St.-Willehadi-Kirche und Schlauchturm (mit Kunststoffrind)

St. Willehadi und alter Feuerwehrturm. Auf dem Bild gut zu sehen, die Plastikuh, die über das Dach geht. Sie steht als Symbol für den jährlichen Viehmarkt, wo auch heute noch Vieh per Handschlag verkauft wird. Fotograf  C. Witte

19.02.2006 Wieder ein Sonntag

Waren wohl ein paar mehr Nächte und ich musste leider auch feststellen, dass Osterholz-Scharmbeck bereits ein Thema ist und sogar eine eigene WEBsite hat. Und ich dachte, OHZ wäre unbekannt. Vielleicht werde ich später mal ein paar alte Fotos hochladen. Authentische Fotos von früher fehlen noch. Nur wie verifiziere ich die? Sind alle selbstgeschossen, aber die Fotographen leben zum Teil gar nicht mehr. Jetzt sind sie in meinem Fotoalbum und niemand schaut sie an. Eigentlich schade.

Beim Surfen im Netz stolperte ich über einen Beitrag, der mich wieder zu Wikipedia führte. Mein erster Beitrag ist deshalb im Netz. *freu* und er wurde auch noch nicht wieder gelöscht.

Ich überlege, ob ich diese Benutzerseite nicht als Blog ins Netz stelle.

20.02. Nu aber! Habe mich oder besser gesagt, mein Erscheinen beim Berliner Stammtisch angesagt, weil ich gern den Schreibern beim Sprechen in die Augen schauen möchte. Immer nur lesen ist nicht sehr befriedigend, nicht zuletzt deshalb nicht, weil sich alles mündlich viel schneller klären lässt als schriftlich.

20.03.

Gruppenbild mit Dame, Feb. 2006
vergrößern
Gruppenbild mit Dame, Feb. 2006 Treffen der Berliner Wikipedianer in der C-Base. aufgenommen von Ralf Roletschek

Es war ein schöner informativer Abend im C-Base.  Einige hatten ihre Schlepptops mitgebracht und wirelesslan gab es vor Ort. Cascarita hatte Schwierigkeiten, ins Netz zu kommen. Aber Jcornelius configurierte den Rechner innerhalb von 10 Minuten neu. Später war Mäfä so nett und hat mir drei Babels an Cascaris Rechner in dieses Benutzerprofil erstellt. Das Babel oder was das ist "Dieser Benutzer ist eine Benutzerin" stammt von Cascaris Seite, ist geklaut, aber pst...sie hat es nicht gemerkt. Dann sah ich WiseWoman beim Schreiben zu und staunte über ihre Schnelligkeit. Schwuddiwupp und haste-nicht-gesehen standen die Texte im Netz. Es wurde viel gelacht und erzählt und Henriette erhellte den dunklen Raum mit ihrem Schall ehm....Charme :) Freud läßt grüssen. Auf Henriette war ich besonders neugierig gewesen, weil ich den Namen Henriette so gut finde. Kurz vor halb eins haben Mäfä und ich uns auf den Weg nach Spandau gemacht. Habe den Nachtbus so mit Mühe und Hinterherlaufen gekriegt und war um halber zwei im Bett und um einige Erkenntnisse reicher.

21.03.2006 Der Berlin-Jurist war so freundlich und hat mir zu einer eigenen Spielwiese verholfen, nachdem meine Sätze in der Wikipedia:Spielwiese immer gelöscht wurden.

18:32, 27. Mär 2006 Ich habe soeben an meinen ersten [Artikel] geschrieben und er steht im Netz. Nachtrag am 3. Juni: Heute weiss ich, dass es gar nicht mein erster Beitrag im Namensraum war. Mir ist nämlich der typische Anfängerfehler passiert: Ich hatte den Beitrag, der in die Wikipedia:Spielwiese sollte, in die Spielwiese gepostet, wo er von Benutzer:Schlendrian wieder gelöscht wurde. Mein erster Beitrag im Namensraum war also im Artikel „Spielwiese“ und steht nicht mehr im Netz.

1. April

Ein Aprilscherz bescherte mir einen 16-jährigen Schweizer, den ich von nun an als meinen Wikisohn betrachte. Wer es ist, wird aber nicht verraten :)

10. April

Ich mußte heute festellen, dass bestimmte User die Reibungshitze, die dabei entsteht, wenn sie hier über den Tisch gezogen werden, als Netzwärme empfinden.

15. April Frühlingsausflug mit dem Berliner Stammtisch

Auf dem Foto von links nach rechts: Stefan, Martin Zeise, Manuel Schneider, Vater von BLueFiSH (versteckt), Heiko, Dorothea (versteckt), unbenannt, Achim Raschka, Daniela, Sabine0111
vergrößern
Auf dem Foto von links nach rechts: Stefan, Martin Zeise, Manuel Schneider, Vater von BLueFiSH (versteckt), Heiko, Dorothea (versteckt), unbenannt, Achim Raschka, Daniela, Sabine0111 Fotograf Ralf Roletschek
 
Wie man auf dem Bild  oben sieht, hatten wir den ganzen Tag über sehr schönes Wetter. Vom Bahnhof Zoo aus machte ich mich mit Heiko auf den Weg nach Eberswalde, wo Daniela, Stefan,Dorothea, Martin, Manuel und Ralf schon wartete. Wir machten verschiedene Zwischenstopps, teils notgedrungen, weil sich irgendwelche Schutzbleche, um die Reifen wickelten oder ich unbedingt eine Schwalbe machen musste und um uns die Landschaft anzusehen.
  Aufschlusswand mit gut geschichteten Bändertonablagerungen in Macherslust bei Eberswalde
vergrößern
Aufschlusswand mit gut sichtbaren Bändertonablagerungen  in Macherslust bei Eberswalde (Fotograf  Bluefish.as aka Andreas Steinhoff)
 Am Beeindruckensten fand ich nicht das Schiffshebewerk_Niederfinow, sondern die Aufschlußwand mit den Bändertonablagerungen. Einen Brocken davon habe ich mir mitgenommen. Es zeigt eine Verwirbelung. Keine Ahnung, wann sie entstanden ist. Wer es wissen möchte, könnte Heiko fragen. Ist sein Fachgebiet. Nach ca 20 km (von 44 km) war bei mir so ziemlich die Luft raus, teils auch, weil meine Schaltung vom Fahrrad ihren Geist aufgegeben hatte. Aber auch, weil es ziemlich anstrengend war, durch das schwere Gelände mit dünnen Reifen zu fahren. Mir kam für einen Moment der Gedanke, man sollte vielleicht Hans Bug auf so eine Tour mitnehmen. Dann würde er bestimmt gelassener werden :). Und was war noch? Ralf unterzog meinem Fahrrad einer Generalüberholung, damit es nicht mehr so klapperte. Bei der Holperfahrt durch den Wald über Stock und Stein ist mir ein halbes Päckchen Kekse verlorenen gegangen. Einer der schönen blauschillernden Mistkäfer, den Achim Raschka, mir in die Hand drückte, hat mich gebissen. Wir haben es beide überlebt.
 
   Hallo, wir haben uns ja in Macherslust nur um 4 Tage verfehlt. Am 11.04. war ich auch mit dem Fahrrad dort. Ich hatte allerdings keinen Fotoapparat mit. Grüße aus Berlin nach Berlin. Grabenstedt 12:59, 28. Jul 2006 (CEST)

23.04 Stammtisch in der C-Base.

Alle Aufnahmen von Ralf Roletschek. Um die Bilder zu vergrössern, einfach draufklicken. Sie sind alle mit dem Wikipediaserver verlinkt.

Es wurde viel gelacht und Henriette und Cascari hatten mit tatkräfiger Unterstützung von Berlin-Jurist und JCornelius ein kaltes Buffet vorbereitet. (siehe Foto oben) Das war vielleicht legger. (besonders die Champions). Allerdings war er so gut besucht, dass man (frau) sich gar nicht mit allen unterhalten konnte.

Ralf hat auch mehr Fotos auf seiner Diskussionseite Noch was Erfreuliches: Es waren ein paar mehr Frauen da als sonst.

-- Viel Feind - Viel Ehr --

05:07, 21. Mai 2006 D änderte den Seitenschutzstatus von Benutzer:Sabine0111 ([edit=autoconfirmed:move=autoconfirmed]) Halbsperrung: Für nicht angemeldete oder gerade eben erst angemeldete Benutzer ist der Schreibzugriff auf diese Seite gesperrt.

21.05 Stammtisch :

Wir haben am Spreeufer gegrillt , auf der Terrasse von der C-Base und wir hatten Besuch von einer Spiegelfotografin und einer „Schreibkraft“ , einem Redakteur vom Spiegel, der mit JCornelius ein Interview gemacht hat. Währenddessen mich  haben ein  paar Stammtischbesucher  mich inspiriert, auch mal ab und zu die Anführungszeichen zu verändern, wenn ich die Artikel sowieso lese. Nun habe den Gänsefüsschen in den Artikeln den Kampf angesagt und werde sie konsequent nach unten setzen, wo sie nach der neuen und alten deutschen Rechtschreibung hingehören. Ziel ist es ja, alle Artikel mal zu drucken. Dazu müssen sie natürlich „richtig“ sein. Also vorab, ich habe dabei kein System, surfe innerhalb Wikipedia hin und her. Ich wusste ja gar nicht, auf was ich mich da eingelassen habe. Wie der Benutzer:DerHexer schon auf der Benutzerdiskussionseite schrieb, es gibt da so eine Funktion, aaaaaaaaaaaaaaaber, man muss die falschen "" Anführungszeichen per Hand entfernen. Das ist echte Fleißarbeit. Wenn mir jemand sagt wie das schneller geht, wäre ich sehr verbunden.

Gänsefüßchen

Hallo, vor dem ersten Gänsefüßchen befindet sich meistens ein Leerzeichen und nach dem zweiten ebenfalls. Das Erste ist also durch Leerzeichen und " definierbar. Kopiere den Wikitext in eine Unicode-Textdatei und markiere Leerzeichen und Gänsefüßchen, drücke Strg+H und es müsste dann schon oben drin stehen, anderenfalls mit Kopieren und Einfügen reinjagen, und unten auch und dann unten das richtige Gänsefüßchen rein, und auf "alle ersetzen klicken, und fertig. Im Monobook-Jawascript gibt es die Funktion "Replace", die erlaubt das Suchen und ersetzen direkt im Bearbeiten-Fenster des Browsers. MfG--Matthias Pester Disk. (Matze6587) 14:55, 7. Jul 2006 (CEST)

Man könnte Billies Wordwordverbesserungsprogramm offline benutzen, dazu den Text in ein leeren Dokument kopieren oder man lässt alles durch einen Bot erledigen. Es wäre mir zu aufwändig, einen Bot zu bauen, der hier viele hundert Seiten bearbeitet, weil ich Wikipedia auch nur stundenweise benutze, denn ich habe im Gegensatz zu manch anderen (soll keine Kritik sein) einen Arbeitsplatz, wo ich nicht ununterbrochen am PC sitzen kann. Und in meiner Freizeit lese ich gern die Wikipedia-Artikel. Programmieren ist nicht so mein Ding. Zu wenig Fun. Gänsefüsschen ausbessern ist nur ein Nebenprodukt und macht mir Spass. Kleine Warnung an Nachahmer: Du fängst irgendwo an und machst dann immer weiter, weil du denkst, du wirst fertig. Das ist aber ein Irrtum. Du wirst nie fertig.

Durch das Verbessern, und wenn es nur Rechtschreibfehler sind, tauchen die Artikel in den Beoachtungslisten auf und inspirieren viele Leser, die Artikel zu verändern und zu vervollständigen. Das ist gut und richtig so. Selbst ein Revert ist immer positiv zu beurteilen, weil es den Artikel weiter bringt. Das ist Ziel von Wikipedia: Sachlich richtige, umfangreiche Artikel. Sie entstehen durch das gemeinsame Tun vieler Menscher, die auf diese Weise ihr Wissen zurückgeben wollen. Das ist jedenfalls meine Motivation, mich an diesem Projekt zu beteiligen.

11.06

Wir probieren die Brotfabrik als Stammtischlokal aus: Das war wirklich nett. Neun Wikipedianer sassen in entspannter Atmosphäre im Innenhof bei Salat und Döner, Wein, Bier und Cola und tauschten sich über Gänsefüsschen, „Trolle“ in Norwegen und USA aus.

 

12.06  Fahrradtour
Komm mit!
Komm mit auf die Wikipedia-Promotionstour 2006!

Ich hatte mir vor 4 Wochen durch einen Fahrradunfall den Arm gebrochen und nun steht endgültig fest, dass ich an keiner Wikipedia Radtour teilnehmen kann, weil der Bruch immer noch nicht zusammengewachsen ist.

20.07. It's a wiki

Mein Wikipedia - Blog ist online, sodass ich für Wikipedia Werbung machen kann. Kostenlos selbstverständlich.

Artikel, die es ohne meine Beteiligung in den aktuellen Versionen so nicht gäbe.

  1. Art: hätte eine völlig andere (schlechtere) Einleitung.
  2. Mimikry: wäre voller inhaltlicher Fehler und wäre nicht um die Mertensche Mimikry erweitert worden.
  3. Warnfarbe: Wäre dürftig und völlig anders.
  4. Signalfarbe: Ist auch wesentlich umfangreicher geworden und um die Entstehungsgeschichte von Peng erweitert worden.
  5. Karl-Heinz Rummenigge: würde als Wahlmann der CSU den Bundespräsidenten wählen.
  6. Die Warnweste wäre immer noch gelb, obwohl sie grün ist.
  7. Das Lichtschwert wurde erheblich abgespeckt (Abschnitte und ein Bild gelöscht) und neu strukturiert.
  8. Psychometrie wäre fast Löschopfer geworden

Meine Drogenecke:

  1. Crack (Droge) ist inhaltlich um Einiges erweitert worden und nicht nur von mir, sondern auch von Benutzer: Linum
  2. Kokain wurde neu strukturiert und um Bilder bereichert.

Meine Porzellankiste

  1. Selb hat ein Foto bekommen
  2. Weichporzellan auch.

Mein Krankenhaus:

  1. Osteoporose wurde neu strukturiert
  2. Harnwegsinfekt wurde überarbeitet

Darüber hinaus habe ich zahlreiche Artikel von Rechtschreibfehlern befreit und auch inhaltlich beeinflusst, ohne dass es aufgefallen wäre wie zum Beispiel Propaganda.

Alle Artikel, an denen ich geschrieben habe

[Kommentare (0) | Kommentar erstellen | Permalink]




Kostenloses Blog bei Beeplog.de

Die auf Weblogs sichtbaren Daten und Inhalte stammen von
Privatpersonen. Beepworld ist hierfür nicht verantwortlich.